• Im Anschluss an eine Fortbildung des „i-punkt“ (Institut für Lese-Rechtschreibförderung, http://www.i-punkt-institut.de) erhalten Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) wöchentlich gezielte Förderung.
  • Dies erfolgt zusätzlich zum Deutschunterricht in Kleingruppen mit Hilfe des RELESA-Materials.